Auszeichnung für besten Maurergesellen

Marius Lenartz auf dem Siegertreppchen beim Landesentscheid

BITBURG. Anlässlich der Mitgliederversammlung der Baugewerbe-Innung Mosel-Eifel-Hunsrück (MEHR) wurde Marius Lenartz für seine Erfolge bei der Gesellenprüfung, des Kammerwettbewerbes sowie dem Praktischen Leistungswettbewerb auf Landesebene ausgezeichnet. Lenartz, der bei der Bauunternehmen W. Kappes GmbH aus Altrich ein duales Studium absolviert, hatte als bester Auszubildender bereits nach einer zweijährigen Ausbildungszeit die Gesellenprüfung abgelegt. Ebenfalls bei den Wettbewerben auf Kammerebene konnte er überzeugen und wurde erster Sieger. Im darauf folgenden Landesentscheid in Koblenz trat er gegen Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz an. Hier verpasste er lediglich um einen Punkt den ersten Platz und wurde erfolgreicher Zweiter. Zu dieser herausragenden Leistung gratulierte Obermeister Harald Schmitz Marius Lenartz und dessen Ausbildern bei der Firma Kappes im Namen aller Kollegen und überreichte als Anerkennung ein Präsent der Innung.
Bei der Ausbildung innerhalb des dualen Studiums Bau absolvieren die Teilnehmer in zwei Jahren die Ausbildung zum Maurergesellen. Hierzu begleitend, beziehungsweise in den drei darauf folgenden Jahren, ein Studium mit dem Abschluss als Bachelor. In den Innungsbetrieben der Baugewerbe-Innung MEHR erhalten die Auszubildenden während der gesamten Ausbildungszeit bis zum Hochschulabschluss eine durchgehende Ausbildungsvergütung.

Bildunterzeile: Maurergeselle Marius Lenartz (3.v.l.) wurde von Obermeister Harald Schmitz (2.v.l.) und Geschäftsführer Dirk Kleis (links) für seine Ausbildungs- und Leistungserfolge auf Innungs-, Kammer- und Landesebene ausgezeichnet. Julia Kappes, vom Ausbildungsbetrieb Kappes aus Altrich, freute sich ebenfalls sehr über diesen Erfolg. Foto-Autor: Baugewerbe-Innung MEHR

Zurück